Rückblick Traditioneller SVB Kappenabend 2019

Aktuelles >>

Unter dem Motto „Walt Disney“ war im voll besetzten Sportheim wieder tolle Stimmung. Die Gäste nahmen sich des Themas sehr gut an und verzauberten das Sportheim mit unterschiedlichsten Figuren in eine fantastische Welt von „Walt Disney“.

Die über 40 Akteure brachten ein abwechslungsreiches vierstündiges Faschingsprogramm auf die SVB-Bühne. Gleich zu Beginn heizte Alleinunterhalter und DJ Frank Herold mit aktuellen Hits und Faschingskrachern die Stimmung an und der Funke sprang sofort auf die Gäste über.

Im Anschluss eröffneten Franzi Konrad und Martina Lanig als Moderatorinnen geschickt und in einer humorvollen Begrüßungsrede offiziell den Kappenabend und ließen gleich den ersten Programmpunkt folgen. Die Kleine Garde des SVB, unter Leitung von Carina Behr und Carolin Kellermann, brachte einen schweißtreibenden Gardetanz zum Programmauftakt. Die Mädels zeigten einen super Tanz in der heimischen Arena, man spürte förmlich mit welcher Begeisterung sie den Auftritt vor großer Kulisse genossen. Natürlich kamen die Mädels nicht um eine Zugabe herum.

Im Anschluss brachte der DJ mit einer Stimmungsrunde und Polonaise den Saal dann gehörig zum Kochen.

Mit der Büttenrede über seine peinlichen Eltern, vorgetragen von Gastredner Frederik aus Aub, wurden die Lachmuskeln der Zuschauer gleich mal in Fahrt gebracht. Peinlich, was die Eltern so alles an einem Eltern-Kennenlerntag in der Schule anstellen können. Am Ende war er aber doch glücklich seine noch so ollen Eltern zu haben.

Zwischen den Auftritten durfte das Narrenvolk zur Stimmungs- und Oldimusik die Tanzbeine schwingen. Die „Crazy Mountain Chicks“ betraten anschließend die Bühne. Mit ihrem Freestyle zu verschiedenen 80/90er Charthits legte die Gruppe eine absolut heiße Sohle aufs Parkett. Manchem Zuschauer dabei schon vom Zuschauen die Schweißperlen von der Stirn.

Als nächstes wurde von den inzwischen umgekleideten Moderatorinnen Franzi und Martina die nächste Büttenrednerin angekündigt. Alisa Menth, als Schnaps-Spezialistin, legte gekonnt anhand einer alkoholischen Getränkekarte eine verrückte Story an den Tag.

Die „Old Boys“ aus Uffenheim brachten mit ihrem Schwarzlichttanz die Neonwelt in den Narrentempel und das Sportheim endgültig zum wackeln. Mit ihrem Tanzauftritt zeigten die reiferen Herren eine gekonnte Neon-Bühnenshow.

Die Bieberehrener „Man in Black“ alias Jörg Volkert, Florian Roth und das Skelett namens Eddi, zeigten dann wie gewohnt in absolut cooler Manier ein gekonntes Wortspiel über Geschehnisse aus dem Ortsleben Bieberehrens. Das samstägliche Einkaufsritual einiger Ortsbewohner beim Metzger und Bäcker brachte hier so manch Kurioses zum Vorschein. Ebenfalls ein angedachter ausrollbarer Zebrastreifen in der Einkaufsstrasse sorgte für Stimmung im Sportheim. Natürlich bekam auch hier der eine oder andere wieder sein Fett weg.

Fetzig und mitreißend war dann der Auftritt der Großen SVB-Garde. Unter der Leitung von Carina Behr, Carolin Kellermann und Sarah Jacoby fegten zum Abschuss die jungen Frauen sportlich und rhythmisch über die Bühne. Die verdiente Zugabe war der Lohn für ihre Leistung auf absolut höchstem Niveau.

Zum Schluss des mehrstündigen Programms bedankten sich die Moderatorinnen nochmals bei allen Mitwirkenden für die Vielfalt der Beiträge an diesem kurzweiligen Abend. Der DJ spielte im Anschluss noch bis in die frühen Morgenstunden und bot jedem weiterhin die Chance das Tanzbein zu schwingen.

Alles in allem war es ein mehr als gelungener SVB-Kappenabend. Herzlichen Dank nochmals an alle Helfer die 2019 zum Gelingen dieser tollen Veranstaltung beigetragen haben!

Zuletzt geändert am: 24.03.2019

Zurück

Kommentare

Kein Kommentar gefunden

Kommentar hinzufügen